Acryl / Mischtechnik auf bespanntem Keilrahmen
80 x 100 cm

Acryl / Mischtechnik auf bespanntem Keilrahmen
80 x 100 cm verkauft

Hruby in the maze
Acryl / Mischtechnik auf bespanntem Keilrahmen
60 x 80 cm verkauft

Galerie Bilder
Galerie Skulpturen
Galerie Möbel
Galerie Vogelvilla

Kokopelli

Der Flötenspieler
In überlieferten Indianerlegenden steht
"Kokopelli" (der Flötenspieler)
als Symbol für Zufriedenheit und Glück.
Seine friedlichen Absichten tut er kund,
indem er auf seiner Flöte spielt,
sobald eine Siedlung in Sicht kommt.
Er spricht mit dem Wind und dem Himmel.
sein Flötenspiel ist im warmen Frühlingswind zu hören,
der nach einem kalten Winter die Fruchtbarkeit
ins Land bringt.
Kokopelli lässt uns
positive Lebenskraft, Freude und Fröhlichkeit
empfinden und zeigt uns, das Leben, in
Liebe, Harmonie und Lässigkeit zu leben.
Kokopelli ist eine mythische Figur der Indianer,
die vom Südwesten Nordamerikas bis nach Peru
bei verschiedenen Stämmen bekannt ist.
Die Darstellung des Kokopelli ist als Felszeichnung
in alten Indianerbehausungen zu finden.
Meist wird er als buckliges, menschliches Wesen mit einer Flöte abgebildet.

Geh aufrecht wie die Bäume.
 Lebe dein Leben so stark wie die Berge.
Sei sanft wie der Frühlingswind.
 Bewahre die Wärme der Sonne
im Herzen
 und der Große Geist wird immer mit dir sein.

Weisheit der Navajo

 

SUN, the source of life
Acryl / Mischtechnik auf bespanntem Keilrahmen
80 x 100 cm
 
verkauft

Wenn du dein Herz nicht hart werden lässt,
wenn du deinen Mitmenschen
kleine Freundlichkeiten erweist,
werden sie dir mit Zuneigung antworten.

Sie werden dir freundliche Gedanken schenken.

 Je mehr Menschen du hilfst,
desto mehr dieser guten Gedanken
 werden auf dich gerichtet sein.

Dass Menschen dir wohlgesinnt sind,
 ist mehr Wert als Reichtum.

Henry Old Coyote

The Circle
Acryl / Mischtechnik auf bespanntem Keilrahmen
80 x 100 cm
verkauft

Man in the Maze
Die „Und es ist doch der Weg“-Legende

In alten Zeiten wollte Se-eh-ha einen Platz zum Leben finden.
Er hatte viel zu tun und wollte die Welt
für die Pima- und Papago-Indianer vorbereiten.
Seine Feinde, die nicht wollten, dass er seinem Volk half,
verfolgten ihn.

So entschied er sich,
ein unterirdisches Heim  in der Mitte eines Berges zu bauen.
Jeder konnte die Öffnung zu seiner Behausung sehen.
Wenn aber jemand Se-eh-ha finden wollte,
hatte er viele, schmal geschwungene Pfade zu gehen.
Da seine Feinde den richtigen Weg nicht kannten,
verloren sie sich und starben in der Dunkelheit.
Für seine Freunde aber fertigte Se-eh-ha eine Karte an
Und so konnten sie den Weg zu ihm finden,
ohne sich zu verlaufen
Selbst zu heutiger Zeit benutzen die
Pima- und Papago-Indianer diese Karte.
Die Frauen entwerfen eine Zeichnung
und weben sie in Körbe ein,
so dass wir immer den richtigen Weg durch das Leben finden.
Dieser Weg kann dich zu einem sicheren Platz führen.

Acryl / Mischtechnik auf bespanntem Keilrahmen
40 x 60 cm verkauft